Tous en scène!

Auf die Bühne, fertig, los!

 

So hieß es am Freitag, dem 19.05.2017 für 45 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 9, die am Projekt „Theaterworkshop Französisch“ teilnahmen.

Adieu Lehrbuch, Grammatik- und Vokabelheft – sie konnten an diesem Tag getrost zu Hause gelassen werde. Dafür waren umso mehr Körpereinsatz, Präsenz und Reaktionsvermögen gefragt. Vincent Simon, Schauspieler, Dramaturg und Theaterpädagoge vom Verein „Thealingua“ in Berlin, gelang es mit seiner packenden, humorvollen und ermunternden Art und Weise, jeden noch so zurückhaltenden Schüler aus der Reserve zu locken.
DSC00945_a

Da wurden zunächst nach französischen Anweisungen Kopf, Schultern und Hände gelockert, flogen die französischen Zahlen von 1 bis 10 energiegeladen durch den Raum oder nahm der eigene Name in einer Geste Gestalt an. Körper und Stimme, die Hauptinstrumente des Schauspielers, würden so spielerisch erwärmt, erklärte Vincent auf Französisch.

DSC00940_a

Nun lud der aus der Bretagne stammende Muttersprachler die Schülerinnen und Schüler zur szenischen Umsetzung von französischen Begriffen ein: Jahreszeiten, Tiere und bekannte Sehenswürdigkeiten wurden zunächst als Standbilder dargestellt, die dann lebendig wurden und vom Publikum erraten werden mussten.

Als das Eis endgültig gebrochen war und auch der Letzte begriffen hatte, dass sich in dieser Runde keiner blamieren kann, kamen Emotionen auf die Bühne: große und kleine, leise und laute, freudige und feurige … Auf der „chaise des émotions“ wuchsen die Gefühle langsam an: vom leise grollenden Ärger zum laut brüllend geworfenen Stuhl, vom verstohlenen Lächeln zur großen Liebeserklärung, vom kleinen zum ganz großen Glück – all das fand Ausdruck in Mimik, Gestik und Wort. Improvisation hieß hier Vincents Zauberwort. Aus einfachen Begegnungen wurden emotionsgeladene Konfrontationen. Knisternde Familiendramen spielten sich vor den Augen des Publikums ab. Spannende Kampfszenen zogen die Zuschauer in ihren Bann.

DSC00927_a

Und ganz nebenbei wurde Französisch verstanden, gesprochen, reagiert, formuliert.  Wurde nach Worten gesucht, wurden Fehler gemacht, wurden fehlende Worte durch Gesten erklärt. Humorvoll. Kreativ. Experimentierfreudig.

So wurde Französischunterricht einmal ganz anders erlebt – in der spielerischen Begegnung mit einem „echten“ Franzosen, frisch und motivierend, bewegt und bewegend, auf unserer kleinen Scherpf-Bühne, die auf die große „Bühne des Lebens“ vorbereiten kann. Und dies sicher ganz im Sinne von Frau Christa Scherpf, der wir über die Scherpf-Bagemihl-Stiftung die Finanzierung dieses Projektes verdanken. Dankeschön!!

Derartige Projekte sollten noch öfter möglich sein, viele Schüler davon profitieren können, waren sich am Ende dieses Tages alle Beteiligten einig.

Und so wurden mit Herrn Simon, dem Fachbereich Französisch und der Schulleitung bereits Zukunftspläne für das kommende Schuljahr geschmiedet, in dem sich dann die nächsten Neuntklässler, vielleicht auch Fünft- und Sechstklässler des LUBZ oder Besucher des Tages der offenen Tür auf eine ähnlich mitreißende Französischstunde der ganz besonderen Art freuen können.

 Ulrike Meyer

Französischlehrerin / Organisatorin des Projektes

[Home] [Wir über uns] [Anerkennung] [Schulprogramm] [Konzepte] [News/Kalender] [Vertretungsplan] [Verbraucherschule] [Fächer] [Chor] [AG's] [Projekte] [Platz Synagoge] [Sprachreisen] [Gedenken Progromnacht] [GeDenkmal] [Demokratie] [History-Award] [Skandale] [Geschichtswettbewerb] [Ausgrabung Seehausen] [Zu Gast beim] [History Award 2013] [Gedenklauf 2016] [Gedenklauf 2015] [Gedenklauf 2014] [Gedenklauf] [Geschichtsw. 2013] [Projektfahrt Moskau] [histo. Lernen] [Projekt Herz] [Jugendgeschichtstag] [Geschichtw. 14_15] [Foodbox] [SK Physik_Medizin] [Bänkelgesang] [Tischtennis] [Handball WK II 2017] [Physikexkursion] [TT Mädchen] [Tous en scène] [LuBz] [Eltern] [Förderverein] [Schülervertretung] [Hausordnung] [Formulare] [Materialien] [Impressum] [Lage / Anfahrt]